Brandy ist eigentlich ein Weindestillat, welches in Sherry-Fässern gereift ist. Der Fassausbau erfolgt nach dem Solera-Verfahren und wird durch drei Reifestufen gekennzeichnet: Solera (6 Monate Fassreife), Solera Reserva (12 Monate Fassreife), Solera Gran Reserva (36 Monate Fassreife).

Sherry ist ein spanischer Likörwein mit einem alkoholischen Zusatz aus Weindestillat. Er wird vor allem als Aperitif vor dem Essen gereicht. Da dieser Wein immer eine Mischung aus verschiedenen Jahrgängen und Reben ist, gibt es keinen "Jahrgangs-Sherry". Durch das Mischen bleibt Qualität und Geschmack stets gleich bleibend. Seinen typischen Geschmack erhält er durch natürliche Bildung von Weinhefen, die sich nach der Gärung an der Oberfläche des Weines absetzen. Sherry ist frühestens nach drei Jahren ausgereift. Einige Spitzensorten reifen auch schon mal zehn und mehr Jahre. Es werden vier Sorten unterschieden: Fino, Amontillado, Oloroso und Cream.

Portwein ist ein portugiesischer Dessertwein bzw. Likörwein, der nach der Hafenstadt Porto benannt worden ist. Er wird aus der blauen Traubensorte Tinto Caro und der hellen Rabigato hergestellt. Der mindesten drei Jahre gereifte Portwein darf nur in den Hallen und Kellern des Dorfes Vila Nova de Gaia zum Reifen gelagert werden. Die Portweine reifen dort in Eichenholzfässern. Portweine gibt es von dunkelrot (full red) über rubinrot (ruby), lohfarben (tawny) bis zu blassgelb (pale white). White Port (weißer Portwein) wird aus hellen Trauben gewonnen. Er ist im Handel mit der Bezeichnung "Dry Port" oder "Medium White" zu finden. Auf dem Etikett steht die Bezeichnung "weiß" oder "white". Weißer Portwein wird mit zunehmendem Alter dunkler, roter Portwein heller. Der Alkoholgehalt von Portwein liegt zwischen 18 und 21 Vol. %.